Baseball

Baseball in Kurzform

Beim Baseball treten zwei Teams mit jeweils neun Spielerinnen und/oder Spielern gegeneinander an.

Den durch den Werfer (Pitcher) ins Spiel gebrachten Ball müssen angreifende Spieler versuchen, mit dem Baseballschläger regelkonform ins Feld zu bringen. Gelingt dies dem angreifenden Team, können durch das Umrunden des Feldes über die Laufmale (Bases) Punkte (Runs) erzielt werden.

Durch die verteidigende Mannschaft wird dagegen versucht, dies zu verhindern, indem sie den geschlagenen Ball schnell unter Kontrolle bringt und ihn beispielsweise zu einer Base wirft, bevor sie von einem Angreifer erreicht wird. Runs können nur vom angreifenden Team, das auch das Schlagrecht hat, erzielt werden. Die Teams sind in einem Durchgang (Inning) jeweils einmal im Angriff und einmal in der Verteidigung. Der Wechsel erfolgt, wenn drei Spieler des angreifenden Teams "out" sind.

Das Team mit den meisten Runs nach einer bestimmten Anzahl an Innings gewinnt das Spiel. Ein Unentschieden ist nicht möglich.



"Play Ball!" - Die Spieleröffnung

„Play Ball!“ – Mit dem durch den Schiedsrichter an der Homeplate (Homeplate-Umpire) getätigten Ausruf kann das Spiel mit den Würfen des Pitchers zum Batter beginnen.

 

Da in dieser ersten Phase jedes Spielzuges zunächst nur zwei Akteure im Mittelpunkt des Geschehens stehen, spricht man auch von einem „Duell“, das Züge eines Elfmeterschießens trägt. Der Pitcher steht hierbei in der Regel auf einem kleinen Sandhügel (Pitcher’s Mound) und wirft den Ball schnell oder sogar trickreich in Richtung des Batters, der auf den Wurf reagieren muss.

Der Wurf des Pitchers muss hierbei in die nicht sichtbar markierte Schlagzone (Strike-Zone) gebracht werden. Gelangt der Wurf des Pitchers in diese Zone, muss der Batter versuchen, ihn zu schlagen. Entscheidet er sich gegen einen Schlag oder er trifft den Ball nicht, wird der Wurf als „Strike“ gewertet und stellt einen Punkt im Wurf-Duell für den Pitcher dar. Dies gilt auch, wenn der Ball zwar nicht die Strike-Zone durchfliegt, der Batter aber trotzdem einen (erfolglosen) Schlagversuch unternimmt.

Trifft der Pitcher die Zone hingegen nicht und der Batter versucht auch nicht, den Ball zu schlagen, erhält der Batter einen „Punkt“, der als „Ball“ bezeichnet wird. Beim dritten Strike, verliert der Batter das Duell und ist „aus“ (Strike-Out).

Beim vierten „Ball“ gewinnt hingegen der Batter und darf auch ohne einen Ball geschlagen zu haben, die erste Base einnehmen (sog. Base on Balls oder Walk).

In diesem Duell kommt es demnach auf die Wurfgenauigkeit und Kraft des Pitchers und die Reaktions- und Entscheidungsfähigkeit des Batters an.



Hit and run

Nach dem erfolgreichen Schlagen des Balles beginnt der Lauf zur 1. Base, die der Batter – der nun zum Läufer (Runner) wird – erreichen und berühren muss, um „sicher“ (safe) zu sein.

Das verteidigende Team versucht hingegen, den Ball schnell unter Kontrolle zu bekommen und zum Verteidiger der  1. Base zu werfen. Um den Runner „aus“ zu machen, muss er die Base berühren, während er im Ballbesitz ist. Alternativ kann ein Runner, der sich noch nicht auf einer Base befindet, durch Berührung mit dem Ball bzw. dem Handschuh, in dem sich der Ball befindet, „aus“ gemacht werden. In ähnlicher Weise kann selbstverständlich auch ein Runner „aus“ gemacht werden, der sich bereits auf dem Weg zu einer der weiteren Bases befindet.

Hat der Runner die 1. Base oder aufgrund eines entsprechend guten Schlages, guter Laufleistung und/oder wegen eines Fehlers der Verteidiger die 2. Base, 3. Base oder sogar die Homebase erreicht, ist der nächste Batter am Schlag und tritt gegen den Pitcher an. Ein Angreifer kann durch verschiedene Aktionen der Defensive „aus“ gemacht werden:

  • Der Pitcher erzielt gegen den Batter drei Strikes (Strike-Out)
  • Der geschlagene Ball wird von einem Verteidiger gefangen, bevor er den Boden berührt (sog. Fly-Out)
  • Ein im Ballbesitz befindlicher Verteidiger berührt die 1. Base, bevor der Batter/Runner sie erreicht
  • Der Verteidiger einer Base berührt diese, bevor sie ein Runner erreicht, der wegen eines „Force-Play“ dorthin laufen muss (sog. Force-Out; Anm.: Beim „Force-Play“ muss der Runner „seine“ Base wegen eines nachfolgenden Runners räumen, da auf einer Base nur ein Runner stehen darf)
  • Durch einen Verteidiger wird der zwischen zwei Bases befindliche Angreifer mit dem in der Hand oder im Handschuh befindlichen Ball berührt (sog. Tag-Out)

Gelingt es der Verteidigung, drei Angreifer "aus" zu machen, endet dieser Spielabschnitt und es erfolgt der Wechsel zwischen Angriff und Verteidigung.



Es gibt immer einen Sieger

Wenig überraschend: Am Ende des Spiels gewinnt die Mannschaft, die mehr Runs (Punkte/Läufe) als die andere verbuchen kann.

Runs werden durch das Umrunden des Feldes bzw. aller vier Bases erzielt, d. h. der Batter/Runner startet mit einem regelkonformen Schlag an der Homebase (oder ggf. einem „Walk“) und umrundet das Feld bis er an dieser wieder ankommt.

 

Sollte nach Absolvieren der festgelegten Anzahl an Innings ein Gleichstand bestehen, geht das Spiel mit weiteren Innings in die Verlängerung, bis ein Sieger feststeht, denn ein Unentschieden ist nicht möglich.

 

Grundsätzlich besteht beim Baseball keine zeitliche Begrenzung des Spiels. Gespielt wird bis zum Ende der festgelegten Anzahl an Innings. Es ist daher im Gegensatz zu vielen anderen Ballsportarten nicht möglich, einen Sieg „über die Zeit zu retten“, da das andere Team stets die Möglichkeit erhält, selbst Runs innerhalb eines Innings zu erzielen. In Abhängigkeit der jeweiligen Verbandsregelungen gibt es sogenannte Gnadenregeln (mercy rules), die ein vorzeitiges Spielende aufgrund eines offenbar uneinholbaren Vorsprunges erlauben.

 

Insbesondere im Kinder- bzw. Tee-Ball-Bereich bestehen hingegen generelle zeitliche Begrenzungen (zumeist von 90 Minuten), jedoch wird auch hier mit Verlängerungen bis zum Sieg eines Teams gespielt. Diese zeitlichen Begrenzungen sind unter anderem der Tatsache geschuldet, dass Baseball auch ohne aktives Eingreifen in das Spielgeschehen eine permanente Konzentration und damit Anstrengung erfordert.



Impressionen vom Baseball